Das Spinnrad

Ich sitze und spinne auf meinem geistigen Spinnrad… manchmal denke ich, ich spinne, ich sei verrückt… und dann denke ich, vielleicht ist es so… wer weiß?


Ich sehe drei Ängste, die uns im letzten Jahr heimgesucht haben. Die erste Angst war jene gegenüber dem Virus, einer Krankheit. Die zweite Angst seine Existenz auf Grund der getroffenen Maßnahmen zu verlieren und die dritte Angst vor der Macht, die Entscheidungsträger über uns ausüben.


Auf der ersten Spule wickelt sich das Garn schnell und fest. Die Angst vor dem Virus, eine Bedrohung, die weder zu sehen noch zu hören ist, bevor sie auf uns trifft. Die Bomben des zweiten Weltkrieges, die sich durch die näherkommenden Motorengeräusche der Flugzeuge ankündigen, vor denen unsere Ahnen nur in die Keller ihrer Häuser fliehen konnten. Weit weg vor der Sichtbarkeit, weit weg vom Leben und der Lebendigkeit. Eingekerkert in ihren Kellern und Häusern, ja kein Aufsehen erregend. Als die Russen kamen, die gleiche Angst….


Die zweite Spule mit der Angst vor dem Verlust seiner Existenz. Die Enteignungen, die Vertreibungen und die Zerstörung geistigen Eigentums…. Die Entwürdigungen, Demütigungen und das zur Schau stellen für das was man ist und für das man einsteht… Die Auslöschung eines ganzen Volkes… die Trauer und die Betroffenheit sowie die aufgeladene Schuld der Täter, das Wegsehen und die Verleugnung… das Schweigen und das Kleinreden… sie ziehen weite und tiefe Kreise damals wie auch heute noch….


Die dritte Spule wickelt die Angst vor der Macht gegenüber jenen Menschen, die Macht über uns haben und sie auch ausüben, mit ein. Ein falsches Wort und ein falscher Satz… Verrat, Verfolgung und Entführung folgen… Mitläufer und Befürworter der allgemein gültigen Meinung waren und sind geschützt und beschützt. Die anhaltend lauernde Gefahr entdeckt und verraten zu werden für seine Menschlichkeit… Rückblickend erst, werden diese Menschen als die Helden des zweiten Weltkrieges betitelt und erfahren Anerkennung… Wie viele von ihnen haben jedoch in den Gaskammern ihr Leben gelassen?... Hexenverfolgung… Ähnliches Prinzip?...


Alles weit hergeholt? Vielleicht… vielleicht auch nicht…


Die Quantenphysik behauptet, keine Information geht verloren…. In der Traumatologie wird behauptet, überwältigende Ereignisse werden abgespalten, nicht mehr gefühlt und entziehen sich so unserem Alltagsbewusstseins... Körpertherapeuten sagen, alle Informationen und Erfahrungen werden im Körpergedächtnis gespeichert… In der Cranio erlebe ich wie in diesen abgespeicherten Informationen Gefühle und Emotionen beinhaltet sind, wie Angst, Wut oder aber auch Freude und Lebendigkeit…


Das Spinnrad dreht sich weiter und webt alles zu etwas Neuem zusammen. Sehen… benennen… fühlen… spüren… berühren lassen… transformiert?!…

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen